Müssen dem Luftfahrt-Bundesamt Änderungen mit Bezug auf den Zulassungsstatus mitgeteilt werden?

Ja. Sobald ein Unternehmen als bekannter Versender zugelassen ist, muss es dem Luftfahrt-Bundesamt relevante Einzelheiten zeitnah, oder aber spätestens innerhalb von 10 Arbeitstagen mitteilen, falls

  • einer anderen Person die Gesamtverantwortung für die Luftsicherheit (so genannte. Sicherheitsbeauftragter) übertragen wird,  
  • es Änderungen in der Betriebsstätte oder beiden Verfahren gibt, die höchst wahrscheinlich merkliche Auswirkungen auf die (Luft-)Sicherheit haben,
  • das Unternehmen die Tätigkeit einstellt, keine Luftpost/Luftfracht mehr abfertigt oder die gesetzlichen Anforderungen an den sicheren Versand der Luftfracht nicht mehr erfüllen kann.