Kontrollmethode REST-Verfahren und frei­lau­fen­de Sprengstoffspürhunde

Aufgrund der erhöh­ten Nachfrage unse­rer Kunden bie­ten wir jetzt auch das ‘‘sicher machen‘‘ mit­tels REST-Verfahren sowie durch frei­lau­fen­de Sprengstoffspürhunde an.

Kontrollmethode „REST Verfahren“

Das REST-Verfahren ist der­zeit eine Alternativlösung zum Sonderkontrollverfahren. Das REST-Verfahren wur­de spe­zi­ell für gro­ße Frachtmengen ent­wi­ckelt und basiert auf einem zwei­stu­fi­gen Arbeitsprozess:

  1. Im ers­ten Schritt wer­den Luftproben aus dem LKW ent­nom­men und in einem spe­zi­el­len Filter erfasst.
  2. Dieser Filter wird im zwei­ten Schritt Sprengstoffspürhunden an einem abge­grenz­ten Ort zur Analyse vor­ge­legt.

Kontrollmethode „frei­lau­fen­de Sprengstoffspürhunde“

Beim Einsatz von frei­lau­fen­den Sprengstoffspürhunden erfolgt die Kontrolle durch das Absuchen der Fracht durch Sprengstoffspürhunde. Sie ken­nen die­ses Verfahren bereits. Der Unterschied liegt dar­in, dass es in Frankreich kei­ne Einschränkungen der abzu­su­chen­den Fracht für Sprengstoffspürhunde gibt.

Anerkennung der Kontrollmethoden

Beide Kontrollmethoden sind in eini­gen EU Staaten ein aner­kann­tes Verfahren. Das REST-Verfahren / die frei­lau­fen­den Spürhunde wer­den bspw. in Frankreich, den Niederlanden und Belgien ein­ge­setzt. Es sind aner­kann­te Kontrollmethoden, wel­che in der DVO (EU) 2015/1998 beschrie­ben sind.

Die Kontrollmethoden sind für all die­je­ni­gen inter­es­sant, wel­che ihr Frachtgut in Deutschland nicht mehr sicher bekom­men. Ein pas­sa­bles Beispiel hier­für sind Fässer, die­se kön­nen teil­wei­se seit dem 01.07.2019 nicht mehr in Deutschland gesi­chert wer­den. Selten sind sie zu durch­leuch­ten. Hier bie­tet sich das REST-Verfahren / der frei­lau­fen­de Spürhund an. Wir neh­men das Verfahren aktu­ell in Frankreich in Anspruch.

Die wich­tigs­ten Vorteile sind:

  • Effizienz: Das REST Verfahren bie­tet die Möglichkeit bis zu 40 LKWs pro Stunde zu sichern.
  • Kostenersparnis auf­grund eines Geschäftsmodells ‘‘nach Verbrauch‘‘

Der Preis rich­tet sich nach Kilogramm. Die Vorlaufzeit beträgt nur 24 Stunden.

Wenn Sie an einer Abwicklung Ihrer Fracht mit dem REST Verfahren Interesse haben, neh­men Sie Kontakt mit uns auf.