We are Family – Die First Class Familie auf dem Vormarsch

Ein Bericht zum Sommerfest der First Class Family, von David Wiegand

Opening

Achtung! Konzentration. Rechts – Links – Vorwärts – Rückwärts. Zugegeben, in Sachen Dancing müss­te die Belegschaft noch ein Paar Übungsstunden neh­men. Der Spaß des Tages ging jedoch kei­nes­wegs ver­lo­ren.

Mit einer Tanzperformance im Lager am Mönchhof in Raunheim, reich­lich gutem Essen beim Waldbembelsche und einer Menge Spaß fei­ern wir auf dem Sommerfest am 11.08.2018 den neu­en Namen unse­rer Firma. In Freudschaft zu unse­ren Mitarbeitern, Kunden und Partnern prä­sen­tiert sich First Class Zollservice ab heu­te als die FIRST CLASS FAMILY.

Das Warehouse wird zum Dancehouse

Super Wetter und eine moti­vier­te Crew. Besser konn­te der Tag gar nicht begin­nen. Die grü­nen, Fahnen der First Class Family weh­ten im Fahrtwind der Gabelstapler wäh­rend die Belegschaft sich auf die ange­hen­de Tanz-Performance vor­be­rei­te­te.

Vom Außengelände des Lagers bis zur Innenfläche hielt der Kamermann die Augenblicke des Tages fest. Und es gab reich­lich zu fil­men. Neue Firmenfahrzeuge, Fahnen und sogar qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge und neue Firmenkleidung.

Nur noch schnell die auf­nah­me­fä­hi­gen Drohnen bereit gemacht, in das grü­ne First Class Family Gewand geschlüpft und schon konn­te es los­ge­hen.

Zwischen X-Ray Scanner und Frachtgütern stimm­ten wir uns auf dem Rhythmus ein – bereit um das Tanzbein auf dem Warehouse-Parkett zu schwin­gen.

Alle Kameras sind auf uns gerich­tet. Ready-Set-Go.

Drei Schritte rechts, drei Schritte links, drei Schritte rück­wärts, drei Schritte vor­wärts. Bei Let’s Dance hät­ten wir wohl kei­ne so gute Figur gemacht aber in Sachen Spaß mit Sicherheit die vol­le Punktzahl abge­holt. Unter don­nern­dem Tanzschritt und tosen­den Applaus der Belegschaft weih­ten wir vol­ler Freude den neu­en Firmennamen FIRST CLASS FAMILY ein.

Mit dem abschlie­ßen­den Firmenfoto von uns allen (inklu­si­ve unse­rer treu­en Sprengstoffspürhunde) ver­ab­schie­de­ten wir uns vom Lager – um mit Vollgas in den eigent­li­chen Spaß des Tages zu fah­ren: Die Aftershow Party und das Sommerfest 2018 im Waldbembelsche in Rüsselsheim.

Gruppenbild von Mitarbeitern der First Class Family beim Sommerfest

The Aftershow must go on

Holger Hille, Gründer und CEO der First Class Family, weiß wie er sei­ne Mitarbeiter moti­vie­ren kann.  Mit reich­lich gutem Essen, frei­en Getränke und einer spa­ßi­gen Challenge, war für jeden etwas dabei. Sogar für die ganz klei­nen unter uns. Denn selbst­ver­ständ­lich war es den Mitarbeitern gestat­tet Angehörige auf das Sommerfest mit zu neh­men.

Für den klei­nen Hunger am Mittag wur­de eine gro­ße Auswahl an Snacks ange­bo­ten. Angefangen von Mini-Schnitzeln bis hin zu Tapas und Kuchen, konn­te man den auf­tre­ten­den Hunger besie­gen.

First Class Family Sommerfest

Doch was wären ein Sommerfest und eine gebüh­ren­de Einweihung des neu­en Firmennamens ohne eine klei­ne Herausforderung?

Holger Hille hat­te sich was ganz Besonderes ein­fal­len las­sen um die Teambindung zu stär­ken und für den nöti­gen Thrill sei­ner Mitarbeiter zu sor­gen. Ein Parcours mit beson­de­ren Aufgaben, die in Teams abge­schlos­sen wer­den soll­ten. Zu gewin­nen gab es natür­lich auch etwas.

Für die Location der ein­zel­nen Stationen die­ser Herausforderungen sorg­te der am Waldbembelsche direkt anlie­gen­de “Urban’s Kletterpark”. Nicht nur für Kletteraffen, ein tol­ler Ort für Spaß, Nervenkitzel und Ausdauertraining.

Jedem Mitarbeiter wur­de zu Beginn des Sommerfestes ein Armbändchen mit einer Nummer zuge­ord­net. Die Nummern wur­den notiert und die Mitarbeiter in Fünfer Teams ein­ge­teilt. Jedes Team bekam einen Ausfüllbogen, um bei den jewei­li­gen Parcours-Stationen die jewei­li­gen Daten ein­zu­tra­gen.

Jedes Team muss­te sich 6 Herausforderungen stel­len:

  1. Balance-Wippe
  2. Flaschenkästen in die Höhe sta­peln
  3. Balance-Seillaufen
  4. Wandhochsprung
  5. Himmelsleiter
  6. Kletter-Parcours

Gewertet wur­de unter ande­rem die Zeit bis die jewei­li­gen Herausforderungen abge­schlos­sen wur­den sowie die Anzahl der gesta­pel­ten Flaschenkästen und die zurück­ge­leg­ten Meter auf dem Seil. Lediglich die ers­te Challenge muss­te im gesam­ten Team voll­zo­gen wer­den. Für die übri­gen fünf wur­den die mutigs­ten der Teams her­an­ge­zo­gen.

Das Sieger-Team der Challenge bekam als Hauptpreis einen Aufenthalt im Europapark inklu­si­ve Übernachtung. Die Gewinner von Platz 2 wer­den im Phantasialand ihre Achterbahnrunden dre­hen und das auf dem drit­ten Platz ange­kom­me­ne Team wird sich über ein Restaurantbesuch freu­en.  Natürlich ist der Chef bei allen 3 Ereignissen mit dabei.

Wie konn­te man die­sem fan­tas­ti­schen Tag die Krone auf­set­zen? Natürlich mit einem opu­len­ten Abendessen, in Buffet-Form, bei dem für jeden was dabei war. Egal ob jemand ger­ne Hähnchen isst, sich über das gegrill­te Spanferkel her­macht oder ein­fach nur ger­ne Beilagen isst, Fleisch, Gemüse und Beilagen gab es in Hülle und Fülle. Da wur­de garan­tiert jeder der gro­ßen Familie satt – sogar der Autor die­ses Artikels.

First Class Family ist mehr als nur eine Firma. Uns ver­bin­det ein star­kes Band der Freundschaft, die wir ger­ne nach außen tra­gen. Denn Gemeinsam errei­chen wir mehr.