Der 24 Stunden Eco Grand Prix Oschersleben im November 2019

Verehrte Freunde des Motorsports,

Der Eco Grand Prix Deutschland star­tet in sei­ne zwei­te Runde. Am 29. und 30.11.2019 kön­nen alle Rennsportliebhaber die Reifen ihrer Elektrofahrzeuge auf der Piste in Oschersleben (Sachsen-Anhalt) zum Glühen brin­gen.

41 natio­na­le sowie inter­na­tio­na­le Teams tre­ten dabei in einer 24 stün­di­gen Marathonfahrt gegen­ein­an­der an. Bei die­sem Rennen geht es weni­ger um die Geschwindigkeit, son­dern viel mehr um die bes­te Strategie. Am Ende zählt, wer die meis­ten Runden gedreht hat.

Den 24 Stunden Eco Grand Prix gibt es seit 2018 in Deutschland und zog schon ver­gan­ge­nes Jahr vie­le Hobby-Rennpiloten und Schaulustige in die Motorsport Arena der Kleinstadt. Dieser gro­ße Andrang lässt sich auf die kon­takt­freu­di­ge Community und die gemein­sa­me Begeisterung für E-Mobilität zurück­füh­ren. Dabei nah­men die ver­schie­dens­ten Fahrzeuge am Rennen teil: Von der E-Pritsche über das E-Trike bis hin zum Tesla Roadster war alles ver­tre­ten.

Der Veranstalter des Eco Grand Prix hat­te bereits in den ver­gan­ge­nen Jahren eini­ge Eco Rennen in der gan­zen EU statt­fin­den las­sen – dar­un­ter in Österreich, Spanien und in Frankreich.

Und selbst­ver­ständ­lich waren auch wir – die First Class Family – mit unse­rem Renault Zoe beim Eco Grand Prix 2018 in Deutschland ver­tre­ten. Leider konn­ten wir den Sieg nicht mit nach Hause brin­gen.

Doch 2019 bie­tet sich für uns eine neue Chance. Denn auch in die­sem Jahr neh­men wir am Eco Grand Prix in Deutschland teil. Drei Teams gehen mit unse­ren 3 E-Fahrzeugen an die Startlinie und wol­len zei­gen, wel­che Power in unse­rer Flotte steckt und wie stark unse­re Teambindung ist.

Zu unse­rer dies­jäh­ri­gen Flotte zäh­len:

  • der Kia e-Niro,
  • der Tesla Model S75

Und für die ganz wil­den unter uns:

  • Der Jaguar I-Pace

Wer kann sich solch einer schö­nen und ele­gan­ten Raubkatze ent­zie­hen?

Jedes Fahrzeug wird von 4 Rennpiloten abwech­selnd gefah­ren. Die maxi­ma­le Fahrzeit pro Fahrer beträgt acht Stunden am Stück.

Jedes unse­rer Fahrzeuge ist mit einem Funkgerät aus­ge­stat­tet, wel­ches eine Verbindung zur Boxengasse hat. Dies erleich­tert die Kommunikation und Absprache unter­ein­an­der. Sobald ein Fahrer erschöpft in der Boxengasse ein­trifft, kann er sich mit unse­rem fir­men­ei­ge­nen Catering stär­ken.

Auch in die­sem Jahr wer­den wie­der die ver­schie­dens­ten Fahrzeuge am Rennen teil­neh­men. Denn bis jetzt haben sich schon weit­aus mehr Teams regis­triert als let­zes Jahr. Schön, dass solch ein Rennsportevent, wel­ches auf nach­hal­ti­gem Fahren beruht, so viel natio­na­len und inter­na­tio­na­len Anklang gefun­den hat.

Wir freu­en uns schon jetzt auf das Rennen und natür­lich auf all eure Unterstützung!

Eure First Class Family