Datenschutzschulung nach Bundesdatenschutzgesetz

Datenschutzschulung für Mitarbeiter und Führungskräfte, wel­che mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in Unternehmen arbei­ten, nach Bundesdatenschutzgesetz.

Für wel­chen Teilnehmerkreis ist die­se Schulung?

Die Schulung ist für Personen, wel­che im Berufsalltag per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erhe­ben, nut­zen oder ver­ar­bei­ten.

Hierunter zäh­len:

  • Personen, wel­che im Unternehmen mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten arbei­ten
  • Personen (bspw. Lageristen), wel­che die Frachtannahme von Luftfracht oder Luftpost durch­füh­ren

Folgende Personen sind bei­spiels­wei­se betrof­fen:

Personalabteilung, Luftfrachtsicherheitsbeauftragter, Zollbeauftragter bzw. Beauftragte Person für Zollangelegenheiten, Qualitätsmanagementbeauftragter (sofern diese/r mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten arbei­tet)

Folgende Tätigkeiten fal­len bei­spiels­wei­se unter Arbeiten mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten:

  • Schulungsnachweise ver­wal­ten und Organisation von Wiederholungsschulungen, sofern das Geburtsdatum und ggf. der Geburtsort für die Nachweise gefor­dert wer­den.
  • Beantragungen und Verwaltung von Zuverlässigkeitsüberprüfungen gem. §7 LuftSiG
  • Überprüfungen in den Sanktionslisten (Terrorlisten/Compliance-Listen)

Was ist das Schulungsziel?

Das Ziel der Datenschutzschulung nach Bundesdatenschutzgesetz ist, dass die Mitarbeiter im Umgang mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, sowie mit Unternehmerdaten sen­si­bi­li­siert wer­den. Zudem hal­ten Sie so die gesetz­li­chen Bestimmungen in Bezug auf die Datenschutzanforderungen ein.

Die Schulungsinhalte sind:

  • Gesetzesgrundlagen des Datenschutzrechtes jedes Einzelnen
  • Besondere Arten von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten
  • Differenzierung zwi­schen bestimm­ba­rer und bestimm­ter Personen
  • Erläuterung des Begriffes ,,die ver­ant­wort­li­che Stelle‘‘
  • Das Datengeheimnis
  • Erhebung, Nutzung und Verarbeitung von Daten
  • Folgen und Pflichten bei einer Datenschutzpanne
  • Die Daten eines Betroffenen
  • Die Rechte jedes Betroffenen
  • Die Pflichten für jeden Mitarbeiter
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Datenschutzbeauftragten
  • Datenschutz im Unternehmen
  • Technisch-orga­ni­sa­to­ri­sche Maßnahmen
  • Umgang mit Kundendaten
  • Datenschutz und Aktenvernichtung
  • Tipps für den Berufsalltag

Preis und Dauer der Schulung

Die Schulungsdauer beträgt unge­fähr 6 Stunden.

Präsenzseminar / Onlineschulung

Die Datenschutzschulung nach Bundesdatenschutzgesetz für Mitarbeiter und Führungskräfte bie­ten wir Ihnen als Inhouse-Schulung an. Alternativ kön­nen Sie die Schulung auch als Online-Seminar durch­füh­ren. Die Kosten der Online-Schulung betra­gen 28,-€ pro Person. Die Schulung kann unter­bro­chen wer­den und zu einem ande­ren Zeitpunkt fort­ge­führt wer­den.

Die Preise ent­hal­ten die Ausstellung eines fäl­schungs­si­che­ren Zertifikats.

Beschreibung und Seminarenmeldung run­ter­la­den

Schulungstermine

Die Online-Schulung kann jeder­zeit durch­ge­führt wer­den.
Termine für Inhouse-Schulungen kön­nen wir indi­vi­du­ell mit Ihnen abstim­men.