LS04 – 35 UE Schulung Luftsicherheitsbeauftragter

Neu – jetzt auch mit Seminarterminen am Wochenende! 35 UE Schulung zum Luftsicherheitsbeauftragten beim Bekannten Versender / Reglementierten Beauftragten / Reglementierten Lieferanten und Bekannten Lieferanten sowie für behörd­lich zuge­las­se­ne Transporteure.

Für wel­chen Teilnehmerkreis ist die­se Schulung?

Die Durchführungsverordnung (EU) 2015/1998 besagt, dass

  • bekann­te Versender,
  • bekann­te Lieferanten,
  • regle­men­tier­te Beauftragte,
  • regle­men­tier­te Lieferanten und auch
  • behörd­lich zuge­las­se­ne Transporteure,

je Standort min­des­tens einen Luftsicherheitsbeauftragten mit ent­spre­chen­der Stellvertreterregelung vor­wei­sen müs­sen.

Was ist das Schulungs-Ziel?

Das Ziel der Schulung ist, dass die Personen für die Funktion als Luftsicherheitsbeauftragte qua­li­fi­ziert wer­den.

Jedes zuge­las­se­ne Unternehmen, bzw. auch jedes sich im Zulassungsverfahren befind­li­che Unternehmen, muss min­des­tens über einen Luftsicherheitsbeauftragten ver­fü­gen.

Die Person, die den Lehrgang erfolg­reich besucht, ist anschlie­ßend in der Lage und zudem ver­ant­wort­lich für die Erstellung, Umsetzung und Aktualisierung des Sicherheitsprogrammes.

In der Schulung wird auf alle Sicherheitsprogramme der zuge­las­se­nen Stellen ein­ge­gan­gen.

  • Luftfrachtsicherheitsprogramm (LFSP) = regle­men­tier­ter Beauftragter       (regB)
  • Bekannte Versender – Sicherheitsprogramm (BVSP) = bekann­ter Versender (bV)
  • Transporteur-Sicherheitsprogramm (TSP) = zuge­las­se­ne Transporteure (T)
  • Sicherheitsprogramm (SP) = regle­men­tier­te Lieferanten (regL)
  • Sicherheitsprogramm (SP) = bekann­te Lieferanten (bekL)

Der Luftsicherheitsbeauftragte ist der ers­te Ansprechpartner für das Luftfahrt Bundesamt. Er ist  für die Einhaltung der Luftsicherheitsanforderungen ver­ant­wort­lich. Um die Funktion in vol­lem Umfang aus­füh­ren zu kön­nen, benö­tigt der Luftsicherheitsbeauftragte vol­le Weisungsbefugnisse im Bereich Luftfracht Export.

Die Schulungsinhalte für die Ausbildung zum Luftsicherheitsbeauftragten:

  • Terroranschläge, gegen­wär­ti­ge Bedrohungen sowie unrecht­mä­ßi­ge Eingriffe in die Zivilluftfahrt.
  • Rechtsgrundlagen der Luftsicherheit.
  • Struktur und Anforderungen der Luftsicherheit.
  • Zuständigkeit und Verpflichtung der Personen, die Sicherheitskontrollen durch­füh­ren.
  • Umgang mit amt­lich aner­kann­ten Ausweisdokumenten.
  • Meldewege und Notfallverfahren.
  • Anhalten von unbe­fug­ten Personen sowie den Gegebenheiten unter denen Personen auf­ge­hal­ten oder gemel­det wer­den müs­sen.
  • Erlangen der Fähigkeit, sich klar und selbst­si­cher zu ver­stän­di­gen.
  • Durchführung von inter­nen Qualitätskontrollen.
  • Die Fähigkeit geset­zes­wid­ri­ge Gegenstände zu iden­ti­fi­zie­ren.
  • Angemessene Reaktionen bei sicher­heits­re­le­van­ten Zwischenfällen.
  • Kenntnis der Möglichkeiten und Grenzen, der ein­zu­set­zen­den Sicherheitsausrüstungen und Kontrollverfahren.
  • Die Fähigkeit, Mitarbeiter und Andere zu moti­vie­ren.
  • Interne, gemein­schaft­li­che, natio­na­le und inter­na­tio­na­le Qualitätskontrollen.

Preis und Dauer der Ausbildung

Die Dauer der Ausbildung umfasst 34 Unterrichtseinheiten (pro UE = 45 Minuten) sowie eine zusätz­li­che Unterrichtseinheit für die anschlie­ßen­de Lernzielkontrolle.

Das Seminar wird an 4 Tagen geschult. Wir bie­ten Schulungen werk­tags wie auch an Wochenenden an. Damit kön­nen Sie die Ausbildung fle­xi­bel pla­nen, so wie es für Ihre Mitarbeiter am bes­ten passt.

Nach erfolg­rei­cher Teilnahme erhal­ten Sie ein fäl­schungs­si­che­res Zertifikat.

Sie kön­nen die Schulung ein­zeln buchen, oder in Verbindung mit wei­te­rer Unterstützung bei der Zulassung Ihres Unternehmens. Wir erstel­len Ihnen je nach Bedarf güns­ti­ge Paketpreise oder berech­nen nur die ein­zel­ne Schulung. Nehmen Sie für unver­bind­li­che Informationen ger­ne Kontakt mit uns auf.

Ab 5 Teilnehmern kann die Schulung auch bei Ihnen vor Ort als Inhouse-Seminar abge­hal­ten wer­den.

Beschreibung und Seminarenmeldung run­ter­la­den

Seminarorte und Termine der Frontalseminare

Feb 17
Aug 17
Okt 12
Okt 19
Okt 26
Nov 16
Dez 07

Frankfurt

Okt 26
Dez 07

Hamburg

Feb 17
Aug 17
Nov 16

Stuttgart

Okt 19