LSWBT31 – Drohnenführerschein online machen (Drohnenschulung)

Für wel­chen Teilnehmerkreis ist die­se Onlineschulung?

Die Drohnenbeförderungsunterweisung ist für alle, die ein UAS (Unmanned Aircraft System – zu Deutsch – Unbemanntes Luftfahrzeug) bis 2 Kilogramm auf­stei­gen las­sen möch­ten.

In die­ser E-lear­ning-Schulung wird das nöti­ge Verständnis ver­mit­telt, das Sie brau­chen um eine UAS ord­nungs­ge­mäß zu flie­gen. Alle pri­va­ten und gewerb­li­chen Drohnenbetreiber kom­men hier in Frage. Weitere poten­zi­el­le Teilnehmer sind Werbestudios, Filmstudios, Gutachter, Architekten, Universitäten usw.

Was ist das Ziel der Unterweisung?

Das Ziel der Unterweisung ist es, dass man beim Fliegen einer Drohne/Multicopter bzw. eines UAS über die recht­li­chen Grundlagen sowie die Vorschriften und Genehmigungen infor­miert ist.

Die Unterweisungsinhalte sind:

Vorstellung / Erläuterung

Hier wer­den die soge­nann­ten UAV’s – unbe­mann­te Luftfahrtsysteme –  (umgangs­sprach­lich „Drohnen“) näher erklärt. Es wird auf die Bestandteile und auf die Bedienung sol­cher Fluggeräte ein­ge­gan­gen.

Vorschriften

Dieser Teil der Onlineschulung beschäf­tigt sich damit, dass man sich an gewis­se Vorschriften hal­ten muss, wenn man in Deutschland ohne Probleme sei­ne Drohne star­ten und auch flie­gen möch­te. Die Vorschriften beinhal­ten z.B. die Kennzeichnungspflicht der Drohnen. Hält man sich nicht an die Vorschriften, han­delt man rechts­wid­rig und es kön­nen recht­li­che Schritte gegen den Halter bzw. den Piloten ein­ge­lei­tet wer­den.

Genehmigungen

Hier wird erklärt, wel­che Genehmigungen benö­tigt wer­den, um sei­ne Drohne an bestimm­ten Orten auf­stei­gen zu las­sen. Die Genehmigungen muss man je nach Art der Genehmigung bei der zustän­di­gen Stadt oder Behörde ein­ho­len bzw. bean­tra­gen. Mittels der Genehmigungen hat man die Erlaubnis, z.B. über bestimm­ten Teilen einer Stadt oder über bestimm­te öffent­li­che Plätze zu flie­gen und zu fil­men.

Fluggebiete

Sie erfah­ren in der Schulung, wie der Flugraum in Deutschland unter­teilt ist. Es gibt meh­re­re Flugräume die dau­er­haft von Flugzeugen durch­flo­gen wer­den und die Sie des­halb nicht mit einer Drohne durch­flie­gen dür­fen. Drohnen sind i.d.R. sehr klein und wer­den teil­wei­se nicht von einem Radar erfasst. Dadurch kön­nen Gefährdungen des all­ge­mei­nen Flugraums her­vor­ge­ru­fen wer­den.

Allgemeine Aufstiegserlaubnis

In die­sem Schulungsmodul ler­nen Sie, wofür eine Allgemeine Aufstiegserlaubnis benö­tigt wird bzw. was damit abge­deckt ist. Die Gültigkeitsdauer der Aufstiegserlaubnis ist in jedem Bundesland ver­schie­den.

Einzelaufstiegserlaubnis

Sie ler­nen die Einzelaufstiegserlaubnis und ihren Gültigkeitsbereich ken­nen. Die Schulung beant­wor­tet auch die Frage, wel­che Nachweise und Unterlagen Sie dem ent­spre­chen­den Regierungsbezirk vor­le­gen müs­sen.

Drohnen-Versicherungen

Dieser Teil der Onlineschulung beschäf­tigt sich mit Versicherungen, denn die­se sind beson­ders wich­tig, wenn man  sei­ne Drohne hier in Deutschland und in ande­ren Ländern flie­gen las­sen möch­te. Wie beim Auto gibt’s für Drohnen Haftpflichtversicherungen und Kasko-Versicherungen.

Risiken bei Drohnen

Eine Drohne birgt eini­ge Risiken in sich. Ein Beispiel dafür sind die Rotoren, die­se sind sehr robust und rotie­ren mit enor­mer Geschwindigkeit. In die­sem Teil der Onlineschulung wird erklärt, wie Sie Unfallrisiken min­dern.

Gewerbliches Fliegen mit der Drohne

Sie erfah­ren in unse­rer Drohnenschulung auch, wie Sie als Unternehmer Drohnen ein­set­zen dür­fen und wel­che Genehmigungen Sie brau­chen.

Privates Fliegen

Hier erfah­ren Sie, dass für Privatpersonen das Fliegen mit einer Drohne mitt­ler­wei­le auch anspruchs­vol­ler gewor­den ist. Durch die Drohnen-Verordnung von 2017 muss man gewis­se Voraussetzungen erfül­len um Drohnen star­ten zu las­sen.

Datenschutz und Ihre Drohne

Der Datenschutz wird in Deutschland ganz groß geschrie­ben. Auch beim Thema Drohnen ist der Datenschutz all­ge­gen­wär­tig, da man mit einer Kamera an der Drohne  Personen fil­men kann, obwohl die­se nicht Ihr Einverständnis gege­ben haben bzw. ohne dass sie über­haupt wis­sen, dass sie gefilmt wer­den. Hier wird erklärt, was Sie hin­sicht­lich des Datenschutzes beach­ten müs­sen.

Kennzeichnungspflicht für Drohnen

Hier schu­len wir die Details zur Kennzeichnungspflicht. Sie dient dazu, dass der Besitzer bzw. der Pilot ein­deu­tig iden­ti­fi­ziert wer­den kann, soll­te die Drohne abstür­zen.

Kenntnisnachweis

Dieser Schulungsteil beschäf­tigt sich damit, wel­che Voraussetzungen benö­tigt wer­den um eine Drohne mit einem zuläs­si­gen Gesamtgewicht von 2,5 Kilogramm flie­gen zu dür­fen. Der soge­nann­te Kenntnisnachweis wird vom deut­schen Staat vor­aus­ge­setzt. Diesen kann man sich bei ver­schie­den Institutionen oder auch Unternehmen aneig­nen.

Erlaubnispflicht

Für den Aufstieg einer Drohne über öffent­li­chen Plätzen gilt eine Erlaubnispflicht, ähn­lich wie die all­ge­mei­ne und Einzelaufstiegsgenehmigung. In die­sem Abschnitt der Drohnenschulung wird u.a. erklärt, wann und wie die Erlaubnis bean­tragt wer­den muss.

Dauer / Termine der Online Unterweisung

Da die Schulung als E-lear­ning online zur Verfügung steht, kön­nen Sie die­se nach Ihrem eige­nen Ermessen jeder­zeit in Ihrem Tempo durch­füh­ren. Sie kön­nen jeder­zeit nach Lust und Laune auf das Schulungsmaterial zugrei­fen.

Sie müs­sen ledig­lich alle o.g. Kapitel abschlie­ßen.

Bestellen Sie hier Ihren Zugang zur Onlineschulung „Drohnen-Tauglichkeitsnachweis“

Diese Bescheinigung dient Ihrer Sicherheit beim Betrieb einer Drohne und kann u.a. auch als Nachweis für die Versicherung die­nen.

Der Preis für den Drohnen-Tauglichkeitsnachweis bis 2 kg beträgt EUR 47,48 inklu­si­ve EUR 7,58 Umsatzsteuer. Der Nettopreis beträgt EUR 39,90.

Sie kön­nen sofort online mit PayPal bezah­len. PayPal erlaubt die siche­re (ver­schlüs­sel­te) Zahlung mit Kreditkarte, per Lastschrift vom Bankkonto oder mit Ihrem PayPal-Konto. Sie müs­sen aber kein PayPal-Konto haben, um die Bezahlung durch­zu­füh­ren.

Nach der Bezahlung rich­ten wir für Sie einen Onlinezugang zur E-lear­ning Schulung ein und mai­len Ihnen die Zugangsdaten.




Als Firmenkunde kön­nen Sie Ihre Mitarbeiter auch (ohne Vorkasse) per Email oder mit unse­rem Kontaktformular für die Onlineschulung anmel­den. Das ist ins­be­son­de­re dann eine Vereinfachung, wenn Sie meh­re­re Personen anmel­den möch­ten.