Wichtige Änderung beim Status reglementierter Beauftragter für Transportunternehmen und rein dokumentarisch tätige Vermittler?

In diesem Artikel informieren wir Sie über mögliche Änderun­gen, die im Jahr 2015 zum The­ma ‚regle­men­tiert­er Beauf­tragter‘ disku­tiert wer­den.

Es geht dabei sowohl um die Frage, WER zukün­ftig noch den Sta­tus regB bekom­men kann, als auch um die Frage, ob bes­timmten Unternehmen ein beste­hen­der Sta­tus ent­zo­gen wird.

Ob für Trans­portun­ternehmen und rein doku­men­tarisch tätige Ver­mit­tler zukün­ftig noch Zulas­sun­gen zum regle­men­tierten Beauf­tragten aus­ge­sprochen wer­den ist fraglich.

Im Raum ste­ht, dass Beteiligte der sicheren Liefer­kette, die selb­st keine Sicher­heit­skon­trollen durch­führen, keinen Sta­tus als regle­men­tiert­er Beauf­tragter mehr erhal­ten wer­den.

Darstellung der sicheren Lieferkette

Sichere Liefer­kette

Konkret würde das heißen, dass nur noch Unternehmen die Zulas­sung erhal­ten wer­den, die fol­gende Tätigkeit­en (stan­dort­be­zo­gene Sicher­heit­skon­trollen) durch­führen:

  • Einlagerungen/Auslagerungen von Luft­fracht in den eige­nen Räum­lichkeit­en (ggf. auch angemietet)
  • Ein­lagerung von neu­tralen Waren die ggf. in den eige­nen Räum­lichkeit­en als Luft­fracht iden­ti­fizier­bar wer­den
  • Erstel­lung von Fracht­doku­menten in Verbindung mit der Ver­gabe des Sicher­heitssta­tus für die Luft­fracht­sendung, hier: AWB´s / HAWB´s, Con­sols.
  • Durch­führung von Luft­frachtkon­trollen in Verbindung mit der Ver­gabe des Sicher­heitssta­tus der Luft­fracht­sendung, hier: Rönt­gen (XRAY, Hand­search, ETD,EDD, Visu­alcheck, etc.)

Alle anderen Unternehmer in der Logis­tik, bzw. der Liefer­kette wür­den keine Zulas­sung zum regle­men­tierten Beauf­tragten mehr erhal­ten.

Betrof­fen wären zum Bespiel:

  • Reine Trans­portver­mit­tler ohne eigenes Lager und Erstel­lung von Fracht­pa­pieren (AWB´s)
  • Reine „Auf­tragsver­mit­tler“ ohne eigenes Lager und Erstel­lung von Fracht­pa­pieren (AWB´s)
  • Reine Trans­portun­ternehmen ohne eigenes Lager und Erstel­lung von Fracht­pa­pieren (AWB´s)
  • Trans­portun­ternehmen welche andere Fremd­di­en­stleis­ter (unteran­derem regle­men­tierte Beauf­tragte und Trans­porteure mit Trans­porteurs­erk­lärung) ein­set­zen, welche über kein eigenes Lager ver­fü­gen und die Erstel­lung von Fracht­pa­pieren (AWB´s) nicht vornehmen.

Verlieren Unternehmen ihren bereits bestehenden Status als reglementierter Beauftragter?

Bei den laufend­en Über­prü­fun­gen des LBA wird ggf. geprüft, ob eine Zulas­sung gemäß der VO (EG) Nr. 300/2008 i.V.m. VO (EU) Nr. 185/2010 aus­ge­sprochen wurde und weit­er­hin Bestand hat.

Mögliche Beispiele wären dann die oben­ge­nan­nten Fälle.

So kön­nte ein reines Trans­portun­ternehmen auch auf­grund sein­er Dien­stleis­tung nur mit ein­er Trans­porteurs­erk­lärung und ohne Zulas­sung als regB tätig sein.

Damit das Trans­portun­ternehmen trotz­dem noch weit­ere Trans­porteure ein­set­zen darf, obwohl dieses selb­st nicht mehr als regB zuge­lassen ist, wurde die neue Trans­porteurs­erk­lärung veröf­fentlicht.

Die neue Transporteurserklärung besagt:

Die Beförderung wird nicht als Unter­auf­trag an Dritte vergeben, es sei denn, der Dritte

  • ver­fügt über eine Trans­porteursvere­in­barung mit dem regle­men­tierten Beauf­tragten, dem bekan­nten Versender oder geschäftlichen Versender, der für die Beförderung zuständig ist oder
  • wurde von der zuständi­gen Behörde zuge­lassen oder zer­ti­fiziert oder ver­fügt über eine Trans­porteursvere­in­barung mit dem unterze­ich­neten Trans­porteur, in der fest­gelegt ist, dass der Dritte die Beförderung nicht als Unter­auf­trag weit­er vergibt und die in dieser Erk­lärung aufge­führten Sicher­heitsver­fahren ein­hält. Der unterze­ich­nete Trans­porteur trägt die volle Ver­ant­wor­tung für die Beförderung im Namen des regle­men­tierten Beauf­tragten, bekan­nten Versenders oder geschäftlichen Versenders.“Reine Trans­port und –Auf­tragsver­mit­tler wür­den eben­falls keine Zulas­sung benöti­gen, da diese physisch nicht mit der Fracht in Verbindung kom­men.

Änderung Reglementierter BeauftragterOb diese Änderun­gen in dieser Form umge­set­zt wer­den ist noch unklar. Die Sach­lage wird derzeit durch mehrere Behör­den geprüft, es liegt derzeit aber noch keine endgültige Entschei­dung vor.

Sollte dies so durchge­set­zt wer­den, wer­den zukün­ftig sehr viele Unternehmen von der neuen Regelung betrof­fen sein und den regB Sta­tus ent­zo­gen bekom­men, bzw. erst gar keinen Sta­tus vom LBA erhal­ten.

Sobald es neue Infor­ma­tio­nen oder gar klare Entschei­dun­gen zu diesen Änderun­gen gibt, wer­den wir diesen Artikel aktu­al­isieren.

Wenn diese neue Regelun­gen wie beschrieben ein­treten, wer­den wir den betrof­fe­nen Unternehmen gerne Aufzeigen ob und welche Möglichkeit­en es gibt, den regB Sta­tus zu behal­ten bzw. zu erlan­gen.

Soll­ten Sie Fra­gen oder konkreten Beratungs­be­darf haben, nehmen Sie bitte hier Kon­takt mit uns auf.