Angaben im AWB bei kon­so­li­dier­ten Sendungen

Grundsätzlich ist bei Consol-Sendungen die Angabe “SPX”, “SHR oder “SCO” auf dem Master-AWB aus­rei­chend. Mehr ist auch durch den Handlingsagent nicht zu über­prü­fen.

Auf dem H-AWB muss aller­dings der Sicherheitsstatus der jewei­li­gen Einzelsendung ver­merkt wer­den. Es steht Ihnen jedoch selbst­ver­ständ­lich frei, die ent­spre­chen­den Angaben der ein­zel­nen Sendungen auf dem Manifest anzu­ge­ben. Eine Verpflichtung hier­zu besteht grund­sätz­lich jedoch nicht.

Die Überprüfung der Vergabe des Status der Einzelsendung anhand nach­voll­zieh­ba­rer Unterlagen ist allein Aufgabe der natio­na­len Behörde.

Es wird jedoch aus­drück­lich dar­auf hin­ge­wie­sen, dass zumin­dest der tat­säch­li­che Inhalt der Einzelsendungen in einem frei ein­seh­ba­ren Begleitdokument ersicht­lich sein soll­te.

Für den Fall, dass vor der Verladung in ein Luftfahrzeug noch eine Kontrolle (bei­spiels­wei­se wegen unsi­che­rer Anlieferung) durch­ge­führt wer­den müss­te, muss der Luftsicherheitskontrollkraft bei der Kontrolle der tat­säch­li­che Inhalt der Einzelsendungen bekannt sein.