Was bedeu­tet der Sicherheitsstatus “Sicher-SHR”?

Luftfracht, die die­sen Sicherheitsstatus besitzt, darf nur mit Passagier-, Nurfracht- und Nurpostluftfahrzeugen gemäß den Auflagen für hohe Risiken beför­dert wer­den.

Nachdem eine Luftfrachtsendung beschä­digt oder geöff­net wur­de oder die siche­re Lieferkette für Luftfracht unter­bro­chen wur­de, hat die Luftfracht einen beson­de­ren Status. Dieser Status nennt sich HRCM, Fracht mit beson­ders hohem Risiko, high risk car­go.

Dieser Status HRCM kann nur von einer Kontrollkraft für Luftfracht wie­der geän­dert wer­den. Dazu muss die Kontrollkraft min­des­tens zwei Kontrollmethoden anwen­den.

Bei die­sen zwei Kontrollmethoden muss immer eine Kontrollmethode der Sprengstoffspurendetektor oder der Sprengstoffspürhund sein. Die zwei­te Kontrollmethode kann dann das Röntgengerät sein, die vol­le Beschau der Sendung sein oder auch nur eine Sichtkontrolle.

Hierbei soll mit einer 100% Sicherheit aus­ge­schlos­sen wer­den, dass ein Sprengsatz in dem Frachtstück ver­steckt wur­de.

First Class Consults® unter­stützt Unternehmen kom­pe­tent bei der LBA Zulassung zum bekann­ten Versender oder regle­men­tier­ten Beauftragten. 

Bei Interesse an einer Beratung

Die Erstberatung vor Ort in Ihrem Unternehmen ist unver­bind­li­che und kos­ten­los.