Frachtkontrollen

Wir führen für Sie bei Ihren unsicheren Sendun­gen die geset­zlich vorgeschriebene Frachtkon­trolle durch.

Fracht, die von Unternehmen gehan­delt wird, welche nicht über den Sta­tus des Regle­men­tierten Beauf­tragten ver­fü­gen, oder Fracht, die nicht von bekan­nten Versendern ver­schickt wird, muss lt. Gesetz ein­er Frachtkon­trolle unter­zo­gen wer­den.

  • Unsere Frachtkon­trollen kön­nen an 5 Kon­troll­stan­dorten durchge­führt wer­den. Die Anschrift der 5 Stan­dorte find­en Sie weit­er unten.
  • Mit ein­er mobilen Kon­troll­sta­tion kön­nen Frachtkon­trollen auch vor Ort in Ihrem Unternehmen erledigt wer­den.

Alle Standorte verfügen über folgende Kontrolltechniken:

  •  XRY (Frachtrönt­ge­nan­lage)
  • ETD (Snif­fer)
  • EDD (Sprengstoff­spürhunde)
  • PHS (Hand­search / Beschau)
  • VCK (Visu­al Check)

Frachtkontrolle per Röntgentechnik

Frachtröntgenanlage

  • Rönt­genkon­trolle gemäß VO (EG) Nr. 300/2008
  • Kon­trol­lzeit­en: von Mon­tag bis Fre­itag 24 Std. Betrieb
  • 24/7 Ser­vice nach Vere­in­barung
  • Die Ware kann bei uns angeliefert wer­den und nach erfol­gter Rönt­genkon­trolle wieder über­nom­men wer­den. (geringe Standzeit­en)
  • Anliefer­ung und Abhol­ung an mehreren Ram­p­en möglich
  • Frachtkon­trolle auch durch eine Beschau möglich, sollte die Ware nicht in ein Rönt­gengerät passen.
    (Soweit die Beschaf­fen­heit der Sendung dieses zulässt)
Maße: Bre­ite =145cm, Höhe =160cm, max. 1100KG

Dieses Maß und Gewicht passt in unser Gerät. Größere bzw. schw­erere Sachen wer­den per Hand­search kon­trol­liert.

Frachtkontrolle per Handsearch

  • Hand­search-Kon­trolle gemäß VO (EG) Nr. 300/2008
  • Kon­trol­lzeit­en: von Mon­tag bis Fre­itag, 24 Std. Betrieb
  • 24/7 Ser­vice nach Vere­in­barung
  • Die Ware kann bei uns angeliefert wer­den und nach erfol­gter Hand­search-Kon­trolle wieder über­nom­men wer­den. (geringe Standzeit­en)
  • Anliefer­ung und Abhol­ung an mehreren Ram­p­en möglich
  • Als zusät­zliche Kon­troll­maß­nah­men set­zen wir bei Hand­search-Kon­trollen einen Snif­fer (Sprengstoff­spürg­erät) ein

Frachtkontrolle mit Sprengstoffspürhund

Hin­weis: Unsere Sprengstoff­spürhunde kön­nen auch zur Sprengstof­fkon­trolle an Ver­anstal­tung­sorten gebucht wer­den.

Nach erfol­gre­ich­er Kon­trolle kennze­ich­nen wir die Luft­fracht­briefe.

Die Fracht ist ab diesem Zeit­punkt als sich­er (SPX) deklar­i­ert.

Kontrollen vor Ort in Ihrem Unternehmen

Unsere mobile Kon­troll­stelle kommt auf Wun­sch auch zu Ihnen ins Haus.

Mit­tels Sprengstoff-Spuren­de­tek­tion­s­gerät, Sprengstoff-Spürhun­den, oder mit­tels Visu­alcheck und Hand­search kön­nen wir Ihre Luft­fracht direkt vor Ort vom unsicheren Sta­tus in den sicheren Sta­tus ver­set­zen. Unsere aus­ge­bilde­ten Luft­sicher­heit­skon­trol­lkräfte führen diese Arbeit­en direkt in Ihren Räum­lichkeit­en durch.

Voraus­set­zung dafür ist lediglich eine Beschrei­bung dieser Kon­troll­meth­o­d­en in Ihrem Luft­sicher­heit­spro­gramm. Wir unter­stützen Sie gerne bei der entsprechen­den Anpas­sung Ihres Luft­sicher­heit­pro­gramms.

Mitarbeiter bei der Kontrolle von Luftfracht.

Hier sind wir im Lager eines Kun­den zur Kon­trolle im Ein­satz.