Luftsicherheitsschulungen: Änderung der Schulungsdauer

Im Zuge der Umstel­lung der Basiss­chu­lun­gen gemäß der VO (EU) Nr. 185/2010 Kap. 11.2.3.9 und Kap. 11.2.7 wird es höchst­wahrschein­lich ab dem 01.02.2014 auch zu ein­er Verän­derung der Schu­lungszeit­en kom­men.

Bish­er beträgt die Schu­lungszeit nach Kap. 11.2.3.9 – 4 Unter­richt­sein­heit­en, dies entspricht etwa 3 Zeit­stun­den.

Durch das neue Schu­lungssys­tem, ab dem 01.02.2014 wird sich die Schu­lungs­dauer auf 7 Unter­richt­sein­heit­en, entsprechend ca. 5,5 Zeit­stun­den ver­längern.

Wir empfehlen Ihnen, Schu­lun­gen, die in den näch­sten 6 Monat­en ablaufen, jet­zt schon durchzuführen um die kürzere Ver­sion noch nutzen zu kön­nen.

Alle Schu­lun­gen die vor dem 01.02.2014 durchge­führt wer­den, haben Bestandss­chutz und sind somit ab Absolvierung 5 Jahre gültig.

Zudem beacht­en Sie bitte, dass es gemäß den neuen LBA-Änderun­gen keine Höher­w­er­tigkeit von Schu­lun­gen mehr gibt (Aus­nahme 11.2.3.9/11.2.7), so müssen jet­zt zum Beispiel auch Sicher­heits­beauf­tragte eine Schu­lung gemäß Kapi­tel 11.2.3.9 nach­weisen kön­nen.

Aktuelle Schu­lung­ster­mine zum The­men­bere­ich Luft­sicher­heit kön­nen Sie unter Luft­sicher­heit-Aus­bil­dung ein­se­hen.