Sicherheitsstatus SPX by RA

Waren eines bekann­ten Versenders, die bei einem regB lagern, dür­fen nicht mit dem Status “SPX by KC” abge­fer­tigt wer­den, sofern der Beförderungsweg der Ware eines bekann­ten Versenders erst beim regB ent­schie­den wird (neu­tra­le Einlagerung beim regB).

In die­sen Fällen wäre der Status “SPX by RA” zu ver­wen­den.

Grundsätzlich ist die Anwendung unter fol­gen­den Voraussetzungen mög­lich:

  • Die Einlagerung erfolgt neu­tral, unter der allei­ni­gen Verantwortung des regle­men­tier­ten Beauftragten, das heißt der Versandweg ist bei Einlagerung nicht bekannt und es wer­den regel­mä­ßig ver­schie­de­ne Versandwege genutzt.
  • Die Auswahl der zum Versand per Luftfracht bestimm­ten Waren erfolgt allein in Verantwortung des regle­men­tier­ten Beauftragten. Das heißt, das System ist aus­schließ­lich bei “Pick-and-Pack”-Verfahren anwend­bar. Erfolgt der Versandauftrag sei­tens des Versenders für einen Artikel mit einer bestimm­ten Seriennummer ist die­ses Verfahren nicht anwend­bar.
  • Gleiches gilt, wenn ledig­lich ein ein­zel­nes Frachtstück für einen Versender ein­ge­la­gert wur­de, zum Beispiel um es dann mit ande­ren Packstücken wei­te­rer Versender per Luftfracht zu ver­sen­den.
  • Das Personal, wel­ches die Waren für den Versand per Luftfracht aus­wählt, muss über die erfor­der­li­che Schulung gem. Nr. 11.2.3.9 des Anhanges der VO (EU) Nr. 185/2010 ver­fü­gen.
  • Die Sendungen, wel­che auf­grund Nr. 6.3.2.3 b) des Anhanges der Verordnung Nr. 185/2010 nach Durchführung aller erfor­der­li­chen Sicherheitskontrollen als “sicher” dekla­riert wer­den, erhal­ten den Status “SPX by RA”.

Quelle: Luftfahrt Bundesamt

http://www.lba.de/DE/Luftsicherheit/Reglementierter_Beauftragter/Aktuelle_Inforamtionen/Aktuelle_Informationen_node.html