Incoterm DDP Einfuhr mit Lieferbedingung

Incoterm DDP (Delivered Duty Paid) bedeu­tet, dass der Verkäufer für die Zoll- und die Einfuhrumsatzsteuer im Bestimmungsland ver­ant­wort­lich ist.

Und wie­der tritt das Problem auf, das der Verkäufer im Normalfall nicht EU ansäs­sig ist, was er aber sein müss­te um Zollanmelder zu sein und dadurch auch nicht zum Vorsteuerabzug berech­tigt ist.

In der Regel wird es so gehand­habt, dass der Spediteur des Verkäufers die Ware auf den Käufer anmel­det (oft sogar ohne des­sen Wissen oder Zustimmung). Jedoch das Recht auf Vorsteuerabzug hat die­ser in die­sem Fall nicht. Das ist ein häu­fi­ger Trugschluss, denn die­ses Recht kann man­gels Verfügungsmacht ent­zo­gen wer­den. Wenn das bei einer Umsatzsteuerprüfung auf­fällt, ver­teu­ert sich die Ware i.d.R. um 19%.

Weitere Informationen zu den Incoterms fin­den Sie auf unse­rer Seite Incoterms.