Luftfrachtsicherheit

Luftfrachtsicherheit und Zollabwicklungen bei Import- und Export Ihrer Luftfracht – mit die­sen Kernthemen ist First Class Zollservice® seit 1992 kom­pe­ten­ter Partner für Logistik und Industrie.

Auf die­ser Seite bekom­men Sie einen Überblick über die Dienstleistungen, für die Sie First Class im Bereich Luftfrachtsicherheit buchen kön­nen.

Bei Interesse errei­chen Sie uns jeder­zeit mit dem Kontaktformular und von Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr tele­fo­nisch unter +49 (0)69 247 547 80.

First Class Academy®
Luftfrachtsicherheit Schulungen & Online Schulungen

Mitarbeiter die im Bereich Luftfrachtsicherheit arbei­ten, müs­sen stren­ge gesetz­li­che Vorschriften erfül­len. Dazu gehört auch eine fun­dier­te Ausbildung im Bereich Luftsicherheit. Die Details der für die jewei­li­gen Mitarbeiter erfor­der­li­chen Schulungen hän­gen vom jewei­li­gen Tätigkeitsfeld der Mitarbeiter ab. Dabei gibt es sowohl die jewei­li­ge erst­ma­li­ge Ausbildung als auch vor­ge­schrie­be­ne Folgeschulungen in regel­mä­ßi­gen Abständen.

  • Viele der Schulungsinhalte wer­den im Seminar ver­mit­telt.
  • Ein Teil der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen in der Luftsicherheit kann auch als Online Schulung absol­viert wer­den.

Unter der Marke First Class Academy® bie­ten wir Ihnen Präsenzseminare und Online Schulungen, mit denen Sie die gesetz­li­chen Anforderungen erfül­len kön­nen. Gesetzliche Grundlage der Luftfrachtsicherheit sind die Durchführungsverordnung DVO (EU) 2015/1998 sowie eini­ge Ergänzungen, die im Laufe der Jahre gemacht wur­den.

Unser Schulungsangebot umfasst Schulungen und Onlineschulungen für Luftsicherheitsbeauftragte, Luftsicherheitskontrollkräfte und Kontrollkräfte.

Als bekann­ter Versender, regle­men­tier­ter Beauftragter, regle­men­tier­ter Lieferant oder zuge­las­se­ner Transporteur kön­nen Sie Ihr Personal von uns schu­len las­sen. Weitere Infos zu den Luftsicherheits-Schulungen fin­den Sie unter:

First-Class-Academy.de

First Class Consults®
Beratung zu Zulassungen in der Luftfrachtsicherheit

Seit den Anschlägen vom September 2011 wird die Luftsicherheit welt­weit stär­ker gesetz­lich gere­gelt als zuvor.

In Europa und Deutschland gibt es eine Reihe von Zulassungen, mit denen Unternehmen ihr Geschäft auf den Luftfrachtbereich aus­deh­nen kön­nen.

  • Firmen mit den ent­spre­chen­den Zulassungen dür­fen Luftfracht bear­bei­ten.
  • Firmen ohne die jewei­li­ge Zulassung, sind von die­sem Geschäftsfeld aus­ge­schlos­sen.

Hier stel­len wir Ihnen die wich­tigs­ten Zulassungen vor:

1. Zulassungen vom Luftfahrt-Bundesamt

Damit Luftfracht wäh­rend des Transports „sicher“ bleibt und nicht zu ter­ro­ris­ti­schen Zwecken miss­braucht wer­den kann, darf die Fracht nur von dafür zuge­las­se­nen Unternehmen bear­bei­tet wer­den.

D.h. alle Unternehmen und Mitarbeiter, die mit der Luftfracht in Berührung kom­men müs­sen die ent­spre­chen­de LBA Zulassung haben und die gesetz­li­chen Vorgaben erfül­len.

Mit unse­rer Marke First Class Consults® hel­fen wir Ihnen beim Zulassungsprozess.

Diese Zulassungen erteilt das Luftfahrt-Bundesamt.

Zulassungen Stand September 2019

bekann­te Versender 1698
regle­men­tier­te Beauftragte 1509
Transporteure 1255
regle­men­tier­te Lieferanten 110

bekann­ter Versender

Die Zulassung zum bekann­ten Versender, kurz bV genannt, ist für Unternehmen inter­es­sant, die selbst häu­fig Luftfracht ver­sen­den.

Wenn Sie ohne den bV Status Luftfracht auf den Weg brin­gen, muss die­se Fracht von exter­nen Dienstleistern einer Kontrolle unter­zo­gen wer­den. Dies dient zum Schutz vor ter­ro­ris­ti­schen Anschlägen durch in der Sendung ver­steck­te Sprengstoffe.

Diese zusätz­li­chen Kontrollen kos­ten Zeit und Geld. Es dau­ert län­ger, bis die Ware ins Flugzeug ver­la­den wer­den kann, und die exter­nen Dienstleister müs­sen natür­lich auch bezahlt wer­den. Diese Kosten ent­ste­hen mit jeder ein­zel­nen Frachtsendung.

Mit einer Zulassung als bV gilt Ihr Unternehmen als ver­trau­ens­wür­dig, und die auf­wän­di­gen Frachtkontrollen durch exter­ne Dienstleister wer­den damit unnö­tig.

Je häu­fi­ger Sie ver­sen­den, des­to mehr lohnt sich für Ihre Firma eine Zulassung zum bekann­ten Versender.

regle­men­tier­ter Beauftragter

Bei Transporten zwi­schen Versender und Flughafen – sowie bei den gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen Frachtkontrollen – kom­men die so genann­ten „regle­men­tier­ten Beauftragten“ zum Einsatz.

Mit die­ser Zulassung darf Ihr Unternehmen also siche­re Luftfracht trans­por­tie­ren und Frachtkontrollen durch­füh­ren.  Für die Frachtkontrolle wer­den Kontrollmethoden wie zum Beispiel eine Röntgenanlage, ein Sprengstoffspurendetektor oder ein Sprengstoffspürhund ein­ge­setzt.

Die Hauptaufgabe des regle­men­tier­ten Beauftragten ist es, sicher zu stel­len, dass die Fracht sicher ist und wäh­rend des Transports auch sicher bleibt.

zuge­las­se­ner Transporteur

Wer sich auf den Transport von Luftfracht spe­zia­li­sie­ren möch­te – ohne Frachtkontrollen anzu­bie­ten – kann die etwas ein­fa­che­re Zulassung zum „behörd­lich zuge­las­se­nen Transporteur“ bean­tra­gen.

Hierbei geht es im Wesentlichen dar­um, dass die Luftfracht wäh­rend des Transports vor Manipulationen geschützt ist. Dazu gehört neben der Sicherung der Fahrzeuge auch dass die Fahrer die ent­spre­chen­de Ausbildung haben.

Mit einer Zulassung als Transporteuer kön­nen Sie sich ein Stück vom immer grö­ßer wer­den­den Luftfrachtkuchen abschnei­den.

regle­men­tier­ter Lieferant

Luftfracht ist nicht das ein­zi­ge Gut, das in Flugzeuge gela­den und sicher gemacht wer­den muss. Auch in Bordvorräten, wie zum Beispiel den Mahlzeiten für die Fluggäste, könn­te Sprengstoff ver­steckt sein.

Firmen, die Bordvorräte in ein Flugzeug lie­fern, brau­chen des­halb auch eine luft­si­cher­heits­re­le­van­te Zulassung vom Luftfahrt-Bundesamt.

Eine Zulassung zum regle­men­tier­ten Lieferanten ist zum Beispiel inter­es­sant für Reinigungsunternehmen und für Cateringunternehmen, die in die­sem Bereich arbei­ten wol­len.

Wir sind selbst als regle­men­tier­ter Lieferant zuge­las­sen und unter­stüt­zen Sie ger­ne bei Ihrem Weg zur Zulassung.

2. Zulassungen vom Zoll

Bei Luftfracht han­delt es sich natür­lich meist um Sendungen über die Landesgrenzen Deutschlands hin­weg. Somit kommt auch der deut­sche Zoll ins Spiel. Um Zollabwicklungen zu ver­ein­fa­chen und auch um die Sicherheit zu gewähr­leis­ten, bie­tet des­halb auch der Zoll eine Reihe von Zulassungen an.

Diese Zulassungen lau­fen unter dem Überbegriff:

AEO – Authorized Economic Operator

Der AEO, auf Deutsch auch ZWB oder „zuge­las­se­ner Wirtschaftsbeteiligter“ genannt, kann in drei Varianten ver­ge­ben wer­den. Zwei davon beschäf­ti­gen sich aus­drück­lich auch mit dem Thema Sicherheit. Sie gehö­ren des­halb hier mit in unse­re Übersicht zur Luftfrachtsicherheit.

Mit einer AEO Zulassung gel­ten Sie in Zollangelegenheiten als sicher und ver­trau­ens­wür­dig. Das bringt Ihnen Erleichterungen und Zeitersparnis bei der Zollabwicklung.

Mit Stand Juli 2019 gibt es in Deutschland schon 6468 Unternehmen, die die Vorteile des zuge­las­se­nen Wirtschaftsbeteiligten nut­zen.

First Class ist seit Juli 2010 selbst AEO und bie­tet Ihnen mit First Class Consults® Unterstützung auf Ihrem Weg zur Zulassung.

Wie hilft Ihnen First Class Consults bei luft­fracht­re­le­van­ten Zulassungen?

Am Anfang unse­rer Zusammenarbeit steht eine Beratung, in der wir gemein­sam fest­stel­len, wel­che Zulassung Ihnen wel­che Vorteile brin­gen kann. Und ob sich der Aufwand für Ihr Unternehmen lohnt.

Die Erstberatung ist kos­ten­los. Wir kom­men ger­ne zu Ihnen und machen uns vor Ort ein Bild von den Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen. Dabei stel­len wir z.B. fest, ob Sie einen Luftfrachtsicherheitsbereich ein­rich­ten müs­sen.

Falls Sie sich dann für eine Zulassung ent­schei­den, beglei­ten wir Sie auf dem Weg. Wir hel­fen Ihnen

  • beim Papierkram des Antragsverfahrens.
  • mit Rat zum Thema Luftfrachtsicherheitsbeauftragter
  • bei der Erstellung eines Luftfracht Sicherheitsprogramms.
  • bei der Beantragung von Zuverlässigkeitsüberprüfungen gemäß Luftsicherheitsgesetz.
  • bei der Schulung Ihrer Mitarbeiter.
  • bei der Einrichtung der betrieb­li­chen Voraussetzungen gemäß Luftfracht Sicherheitsprogramm.

Möchten Sie den Nutzen von Luftsicherheits-Zulassungen mit uns über­prü­fen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Mehr Infos zu den ein­zel­nen Zulassungen fin­den Sie unter:

https://first-class-consults.de

First Class Freight®
Luftfracht-Transporte

Die Marke First Class Freight® erle­digt für Sie ger­ne eine schnel­le und kom­pe­ten­te Abwicklung Ihrer Luftfracht-Transporte.

Sie kön­nen uns für Teilstrecken Ihres Luftfracht-Transports beauf­tra­gen, oder den gesam­ten Transport von Ihrem Unternehmen bis zum end­gül­ti­gen Empfänger im Ausland von uns erle­di­gen las­sen.

Durch lang­jäh­ri­ge Erfahrung – seit 1992 – haben wir eine opti­mier­te Infrastruktur für Ihre Luftfracht-Transporte. Sie pro­fi­tie­ren von güns­ti­gen Transporttarifen. Dabei nut­zen wir die Möglichkeit durch Sammel-Luftfracht auch beson­ders preis­wer­te Transporte zu orga­ni­sie­ren.

In Deutschland ist First Class Freight® an 10 Standorten als regle­men­tier­ter Beauftragter zuge­las­sen.

Damit ermög­li­chen wir die für Air Cargo gesetz­lich vor­ge­schrie­be­ne Einhaltung der siche­ren Lieferkette. D.h. als regle­men­tier­ter Beauftragter trans­por­tie­ren wir Ihre Luftfracht inner­halb Deutschlands „sicher“ zum Flughafen.

Informationen zu unse­ren Transport-Leistungen und -Tarifen fin­den Sie hier:

https://first-class-freight.de

First Class Security®
Luftrachtkontrollen

Das Fundament der Luftfrachtsicherheit sind gründ­li­che und zuver­läs­si­ge Frachtkontrollen. Nur durch die Frachtkontrolle kann sicher­ge­stellt wer­den, dass in einem Versandstück kei­ne gefähr­li­chen Gegenstände ver­steckt sind. D.h. es geht dar­um, Gefahren wie ver­steck­te Sprengstoffe, Briefbomben, Paketbomben zu erken­nen.

Frachtkontrollen wer­den streng nach gesetz­li­chen Vorschriften durch­ge­führt. Nur Unternehmen mit einer Zulassung als regle­men­tier­ter Beauftragter dür­fen die­se Frachtkontrollen anbie­ten. Die Zulassung der Unternehmen erfolgt durch das Luftfahrt-Bundesamt.

Wir bie­ten Ihnen die Kontrolle Ihrer Luftfracht an den drei Flughäfen Frankfurt Main, Frankfurt Hahn und Hamburg.

First Class Security® ist an 10 Standorten als regle­men­tier­ter Beauftragter zuge­las­sen.

Mit mobi­len Sprengsstoffhunde-Teams kön­nen unter bestimm­ten Voraussetzungen Kontrollen auch in Ihrem eige­nen Frachtlager erle­digt wer­den.

Kontrolle von Bordvorräten

Als vom LBA zuge­las­se­ner regle­men­tier­ter Lieferant über­neh­men wir auch die Kontrolle von Bordvorräten.

Bordvorräte sind Gegenstände, die an Bord eines Flugzeugs dazu bestimmt sind wäh­rend des Fluges von Fluggästen oder der Besatzung benutzt oder ver­braucht zu wer­den. Dazu gehö­ren bei­spiels­wei­se Essen und Getränke, Zeitungen, Seife und Klopapier.

Auch die­se Lieferungen müs­sen im Rahmen der Luftsicherheit so gehand­habt wer­den, dass ein Missbrauch für Anschläge ver­hin­dert wird.

Diese Sicherheit wird unter ande­rem durch stich­pro­ben­ar­ti­ge Kontrollen der Bordvorräte gewähr­leis­tet. Diese Kontrollen wer­den mit den glei­chen Methoden erbracht wie die Luftfrachtkontrollen: Durchsuchen von Hand, Röntgengeräte, Sprengstoff-Detektionsgeräte usw.

First Class Warehousing®
Luftfrachtlager

Mit der Marke First Class Warehousing® ste­hen Ihnen sie­ben pro­fes­sio­nell aus­ge­stat­te­te Luftfrachtlager zur Verfügung. Alle Standorte haben auch eine Zulassung als regle­men­tier­ter Beauftragter. Luftsicherheitskontrollkräfte küm­mern sich vor Ort um die vor­schrifts­ge­mä­ße Abwicklung Ihrer Luftfracht.

In den Frachtlagern kann Ihre Luftfracht kurz­fris­tig und lang­fris­tig sicher auf­be­wahrt wer­den. So bleibt die siche­re Lieferkette erhal­ten und Ihre Fracht muss nicht erneut kon­trol­liert wer­den.

Sie kön­nen auch unsi­che­re Fracht anlie­fern und in unse­ren Lagern sicher machen las­sen.

Insgesamt bie­ten wir Ihnen mehr als 13 000 Quadratmeter Lagerfläche. Die Lager haben meh­re­re Rampen zur Entladung von LKWs sowie eben­erdi­ge Tore zur Busentladung.

In Verbindung mit dem Frachtlager bie­ten wir eine Reihe von Dienstleistungen. Die Details dazu fin­den Sie unter:

https://first-class-warehousing.de

First Class Zollservice®
Zollabwicklung für Ihre Luftfracht

Wer Luftfracht ver­schickt, muss sich auch um die Zollabwicklung küm­mern. Unter dem Namen First Class Zollservice® ist die Zollabwicklung für Importe und Exporte seit 1992 unser ers­tes und ursprüng­li­ches Geschäftsfeld.

Mit jahr­zehn­te­lan­ger Erfahrung und top-aktu­el­ler Infrastruktur erle­di­gen wir die Zollabwicklung Ihrer Luftfracht kom­pe­tent und schnell.

Wo immer mög­lich, set­zen wir auf digi­ta­le Abwicklung. Das ist im Markt noch nicht selbst­ver­ständ­lich und bie­tet Ihnen eine enor­me Zeitersparnis:

Zollfreigaben errei­chen wir für Sie meist schon inner­halb von 30 Minuten.

First Class Zollservice® hat den Status zuge­las­se­ner Wirtschaftsbeteiligter C/S. Das heißt wir bie­ten zoll­recht­li­che Vereinfachungen und sind auch im Rahmen der (Luftfracht-) Sicherheit vom Zoll aner­kannt.

Alle Infos zur Zollabwicklung fin­den Sie unter:

https://first-class-zollservice.de/zollabwicklung-import-export/

FirstClass Family®
Seit 1992 zer­ti­fi­zier­te Dienstleistungen rund um die Luftfrachtsicherheit

Mit sechs Kompetenzmarken hel­fen wir Ihnen in allen Belangen der Luftsicherheit. Nochmal im Überblick:

  • First Class Academy – Luftsicherheits-Schulungen & Onlineschulungen)
  • First Class Consults – Hilfe bei Luftsicherheits-Zulassungen des LBA und AEO
  • First Class Freight – inter­na­tio­na­le Luftfracht-Transporte
  • First Class Security – Luftfrachtkontrollen und Sprengstoffspürhunde Task Force
  • First Class Warehousing – Luftfrachtlager & Versandvorbereitung
  • First Class Zollservice – Zollabwicklung für Import & Export

Kontakt

Hauptverwaltung First Class Family®

Für all­ge­mei­ne Fragen, Buchhaltung, Fragen zu Zertifizierungen und Schulungen:

Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr

Telefon +49 (0)69 247 547 80

Disposition Transporte & Zollabfertigung

Rund um die Uhr erreich­bar unter

Telefon +49 (0)69 247 547 841

Mobil +49 (0) 177 92 99 273

Disposition Frachtkontrolle

Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr unter

Tel +49 (0)69 247 547 813

Bild vom First Class Family Leistungs-Prospekt