Reglementierter Beauftragter EU Datenbank

Alle regle­men­tierten Beauf­tragten sowie bekan­nten Versender, wer­den bei erfol­gre­ich­er Zulas­sung durch das Luft­fahrt­bun­de­samt mit ein­er alphanu­merischen Kennze­ich­nungsnum­mer in der EU Daten­bank zur Sicher­heit der Liefer­kette einge­tra­gen.

In dieser Daten­bank kön­nen die bekan­nten Versender ver­i­fizieren, welche Unternehmen den Sta­tus des Regle­men­tierten Beauf­tragten tra­gen. Die Infor­ma­tio­nen der oben genan­nten EU Daten­bank wird allen regle­men­tierten Beauf­tragten und bekan­nten Versendern zur Ver­fü­gung gestellt.

Nach­dem Ihr Unternehmen erfol­gre­ich durch die zuständi­ge Behörde inspiziert wurde, wer­den die Ein­tra­gun­gen in die Daten­bank am näch­sten Werk­tag durchge­führt.

Sobald die regle­men­tierten Beauf­tragten bzw. bekan­nten Versender von der zuständi­gen Behörde in die EU Daten­bank einge­tra­gen wer­den, schickt diese automa­tis­che Emails an die zuständi­gen Sicher­heits­beauf­tragten. Darin enthal­ten sind fol­gende wichtige Infor­ma­tio­nen:

  • Der eigene Benutzerzu­gang zur EU Daten­bank
  • Die Benutzerzugänge für alle weit­eren Mitar­beit­er, die Zugang zur Daten­bank haben sollen

Die von der Fir­ma genan­nten Maiadressen des Sicher­heits­beauf­tragten (und dessen Stel­lvertreters) müssen richtig angegeben wer­den.

Um nun auf das Sys­tem zugreifen zu kön­nen, muss Ihr Sicher­heits­beauf­tragter sich zuerst in der EU Daten­bank anmelden und die Benutzer bestäti­gen sowie die Pass­wörter entschlüs­seln. Der Sicher­heits­beauf­tragte ver­wen­det dazu ein Mas­ter­pass­wort, dass er eben­falls per Email bekom­men hat.

Kon­sul­tieren Sie die EU-Daten­bank min­destens 1 mal am Tag,

  • um den Sicher­heitssta­tus der regle­men­tierten Beauf­tragten zu prüfen, bevor diese einge­set­zt wer­den.
  • um den Sicher­heitssta­tus der bekan­nten Versender zu prüfen, bevor die Ware abge­holt wird.

Die Ein­tra­gung als Regle­men­tiert­er Beauf­tragter in der EU Daten­bank gilt nur für 5 Jahre. Allerd­ings wird Ihr Sicher­heits­beauf­tragter 90, 60 und 30, vor dem Ende der Zulas­sung durch per Email darauf hingewiesen dass der Ablauf der Zulas­sung bevorste­ht. Sie kön­nen jedoch für weit­ere 5 Jahre als Regle­men­tiert­er Beauf­tragter zuge­lassen wer­den, wenn Sie eine weit­ere vor Ort Inspek­tion durch die Zuständi­ge Behörde beantra­gen. Diese Ver­längerung muss 6 Monate vor Ablauf beantragt wer­den.

Sofern der Sta­tus aberkan­nt wird, wird der regle­men­tierte Beauf­tragte aus der EU Daten­bank gelöscht.

First Class Con­sults® unter­stützt Unternehmen kom­pe­tent bei der LBA Zulas­sung zum regle­men­tierten Beauf­tragten. Bei Inter­esse an ein­er Beratung

Die Erst­ber­atung vor Ort in Ihrem Unternehmen ist unverbindliche und kosten­los.