Reglementierter Beauftragter Liste

Alle Unternehmen mit Status reglementierter Beauftragter werden in die eine Liste reglementierter Beauftragter eingetragen. Dies ist eine Datenbank, in neben den reglementierten Beauftragten auch die bekannten Versender aufgelistet sind.

Diese Liste dient allen reglementierten Beauftragten und bekannten Versendern gleichermaßen und soll sicherstellen, dass Unternehmen den Status Ihrer Geschäftspartner, Auftraggeber bzw. Kunden prüfen können.

Der reglementierte Beauftragte kann über die Datenbank den bekannten Versender überprüfen und umgekehrt. Bei einem Luftfracht-Transport müssen die Unternehmen am Tag des Transports anhand der Liste reglementierter Beauftragter überprüft werden.

D.h. zum Beispiel, dass ein Versender seine Fracht nur dann an einen reglementierten Beauftragten übergeben kann, wenn er vorher in der Liste nachgesehen hat, ob das Unternehmen am Tag des Transports tatsächlich als regB zugelassen ist.

Wie kommt man in die Liste reglementierter Beauftragter?

Die Eintragung in die EU Datenbank erfolgt durch das Luftfahrt Bundesamt nach erfolgreicher Inspektion am Ende des Zulassungsprozesses. In der Regel soll die Eintragung am nächsten Werktag (nach der Inspektion) vorgenommen werden. Hierbei gilt die erfolgreich absolvierte Inspektion als Zulassung.

Mit der Zulassung bekommt jeder reglementierte Beauftrage eine eindeutige alphanummerische Kennzeichnung zugeteilt.

Sobald das LBA Details zu einem reglementierten Beauftragten oder Bekannten Versender in die Liste einträgt, werden automatisch Email-Nachrichten an sämtliche Sicherheitsbeauftragten (inklusive Stellvertreter) des betreffenden Unternehmens gesendet.

In diesen Emails stehen unter anderem

  • Einzelheiten über die Manger
  • Die eigene Benutzerkennung & Passwort
  • Benutzerkennung & verschlüsselte Passwörter für alle benannten Datenbank-Nutzer

Bitte beachten Sie, dass es hierbei sehr wichtig ist, dass die, von der Firma mitgeteilten Email-Adressen des Sicherheitsbeauftragten sowie dessen Stellvertreter, korrekt sind!

Bevor Sie auf das System zugreifen können, muss der Sicherheitsbeauftragte in die Datenbank gehen und die Benutzer aktivieren sowie die Passwörter zu entschlüsseln. Dazu werden dem Sicherheitsbeauftragten sowie dessen Stellvertreter ein Masterpasswort zugeschickt. Mit diesem werden alle anderen Mitarbeiter des Unternehmens freigeschaltet.

Aufgelistet werden die Reglementierten Beauftragten für einen Zeitraum von 5 Jahren. Vor dem Ende dieses Zeitraums wird der Sicherheitsbeauftragte durch automatische Emails gewarnt. Dies geschieht 90, 60 und 30 Tage vor dem Ende der Zulassung. Die Zulassung kann jedoch erneuert werden, indem durch eine zuständige Behörde eine erneute Inspektion vor Ort durchgeführt wird.

Es gibt auch Fälle, in denen einem regB vom LBA der Status entzogen wird. Nach Aberkennung des Status wird die Änderung in der Liste reglementierter Beauftragter innerhalb von 24 Stunden durchgeführt.