Wie sind Fahrer beim Transporteur zu schu­len?

Aktuell: Obwohl die­ser Beitrag aus dem Mai 2014 stammt, hat er durch die Einführung der Zulassungspflicht für Transporteure im Jahr 2017 neue Aktualität erlangt.

Hier fin­den Sie eine Übersicht ver­schie­de­ner Fachartikel und Formulare zur Zulassung der Transporteure.

Hier die ursprüng­li­che Nachricht zur Schulung der Fahrer, die als sicher dekla­rier­te Luftfracht beför­dern:

Grundsätzlich sind Fahrer gem. Kapitel 11.2.7 des Anhangs der Verordnung (EU) Nr. 185/2010 zu schu­len. Führen Fahrer jedoch selbst Sicherheitskontrollen durch, so ist eine Schulung gem. Kapitel 11.2.3.9 des Anhangs der Verordnung (EU) Nr. 185/2010 erfor­der­lich.

Sicherheitskontrollen sind in die­sem Zusammenhang unter ande­rem:

„Wer den Frachtraum eines Fahrzeuges, mit dem Sendungen trans­por­tiert wer­den gemäß Nummer 6.6.1.1 der Anhangs der VO (EU) 185/2010 sichert oder über­wacht“

Auszug gemäß Nummer 6.6.1.1 der Anhangs der VO (EU) 185/2010:

….ist der Frachtraum des Fahrzeugs, in dem die Sendungen beför­dert wer­den sol­len, zu ver­schlie­ßen oder zu ver­sie­geln, Fahrzeuge mit Planenabdeckung sind durch TIR-Seile zu sichern, damit etwai­ge Manipulationen unmit­tel­bar zu erken­nen sind, die Ladeflächen von Pritschenfahrzeugen sind zu über­wa­chen,

Resultat:

Die Fahrer beim Transporteur, die ihr Fahrzeug sel­ber öff­nen und ver­schlie­ßen benö­ti­gen eine Schulung gemäß Kapitel 11.2.3.9 der Verordnung (EU) Nr. 185/2010.