Was bedeu­tet der Sicherheitsstatus “Sicher-SPX”?

Luftfracht, die die­sen Sicherheitsstatus besitzt, darf sowohl mit Nurfracht- bezie­hungs­wei­se Nurpostluftfahrzeugen als auch mit Passagierluftfahrzeugen trans­por­tiert wer­den.

Luftfracht erhält die­sen Status nur dann, wenn sie durch einen regle­men­tier­ten Beauftragten kon­trol­liert wur­de. Hier erhält sie den Sicherheitsstatus SPX by RA. Alternativ wird sie durch einen bekann­ten Versender in Sendungsumlauf gebracht und erhält den Sicherheitsstatus SPX by KC. Dabei darf die siche­re Lieferkette beim gesam­ten Transport nicht unter­bro­chen wer­den.

Der bekann­te Versender und der regle­men­tier­te Beauftragte dür­fen nur zuge­las­se­ne Transporteure und regle­men­tier­te Beauftragte für den Transport ein­set­zen. Da eine Luftfrachtsendung nicht direkt bei der Airline ange­lie­fert wer­den kann muss ein Lagerhandlingsagent am Flughafen die Luftfracht Sendung zwi­schen­la­gern. Dieser muss natür­lich auch eine Zulassung als regle­men­tier­ter Beauftragter haben und die ent­spre­chen­den Sicherheitsaspekte ein­hal­ten.

Die Fracht besitzt die­sen Status nur solan­ge wie sie vor Manipulation und unbe­rech­tig­ten Zugriff geschützt ist. Die Luftfracht mit die­sem Sicherheitsstatus genießt in der Regel die güns­ti­ge Beförderungsbedingungen.

Wenn die Ware auf Ihrem Weg zum Empfänger beschä­digt wur­de, die siche­re Lieferkette unter­bro­chen wur­de, die Luftfrachtsendung geöff­net wur­de oder auch wenn das Transportfahrzeug nicht ver­schlos­sen wur­de, ist die Ware unsi­cher und ver­liert den Status SPX by KC / SPX by RA.

Nachdem die Luftfrachtsendung unsi­cher wur­de, muss die Ware einer Kontrolle unter­zo­gen wer­den und bekommt einen neu­en Status. Der Status für beschä­dig­te, geöff­ne­te oder wel­che wo die Lieferkette unter­bro­chen wur­de, nennt sich HRCM.

Es gibt nun zwei Möglichkeiten die Sendung wie­der sicher zu bekom­men.

  1. Die Sendung kann zum bekann­ten Versender zurück gebracht wer­den. Dieser unter­sucht sie auf Beschädigungen und Manipulation. Anschließend wird die Sendung geöff­net und auf inhalt­li­che Veränderungen über­prüft. Sofern kei­ne Veränderungen oder Fremdkörper fest zu stel­len sind, wird die Sendung neu ver­packt. Sie erhält wie­der den Sicherheitsstatus SPX by KC.
  2. Alternativ kann die Sendung zu einem regle­men­tier­ten Beauftragten ver­bracht wer­den, wel­cher die Sendung erneut sichert. Anschließend erhält sie den Sicherheitsstaus SPX by SHR.

First Class Consults® unter­stützt Unternehmen kom­pe­tent bei der LBA Zulassung zum bekann­ten Versender oder regle­men­tier­ten Beauftragten. 

Bei Interesse an einer Beratung

Die Erstberatung vor Ort in Ihrem Unternehmen ist unver­bind­li­che und kos­ten­los.